Willkommen im Zykluszauber
 
Wir sind zyklische Wesen und leben unser Leben in verschiedensten Zyklen! Das ist eine evidente Tatsache, wir können es in der Natur beobachten, im Zyklus der Frau, in den Lebenszyklen…
Doch manchmal verlieren wir das in einer scheinbar linearen Welt aus den Augen. Das führt auf mehreren Ebenen zu Verunsicherungen!
 
Hier nehm ich Dich mit auf eine Reise durch das zyklische Jahr, du kannst eintauchen und erkunden, du findest spannende Informationen und schöne Inspirationen…
Klicke auf die verschiedenen Jahreszeiten und Jahreskreisfeste um mehr zu erfahren…

Die Jahreszeiten

Lass Dich hier im Zykluszauber die QUALITäTEN der Jahreszeiten erforschen!

Wir leben hier in Mitteleuropa auf einem Landschaftskörper, der starke jahreszeitliche Schwankungen aufweist! Jede Jahreszeit erzählt von einer bestimmten Qualität und da wir als Menschen und als zyklische Naturwesen, die wir nun mal sind, eingebettet in diesen Rhythmus der Jahreszeiten leben, haben wir alle einen gewissen Bezug zu diesen.

Und …es gibt gewisse “Gesetzmäßigkeiten” des Zyklischen, die uns viel über unser Sein und Werden als Menschenwesen erzählen – in der Natur können wir das beobachten – dort ist dies evident!

Deine Anbindung an die Rhythmen der Natur und Dein Erforschen der Qualitäten der Jahreszeiten kann Dich inspirieren und unterstützen, zu einer ausgewogenen Lebensweise, zu Deiner eigenen Balance, damit Dein Leben runder läuft. Welche Qualitäten sind in Deinem eigenen Leben gesund ausgebildet? Welche Qualitäten sind wenig oder gar nicht gelebt? Wo gibt es einen Mangel, wo gibt es vielleicht ein Zuviel?

Nicht zuletzt hat es mir als Frau sehr geholfen, meinen eigenen weiblichen Zyklus entlang des zyklischen Rades zu verstehen und jede Phase mit den jeweiligen Qualitäten in Verbindung zu bringen!

Die Jahreszeiten werden nicht vom Wetter “gemacht”, sondern vom Lauf der Sonne und dem Stand des Mondes.

So beschreiben die Sommer- und Winter-Sonnenwende, auch Solstice genannt, den Moment, wo die Sonne am höchsten beziehungsweise am tiefsten steht, dort wo es sich wendet- es ist die Mitte des Sommers und die Mitte des Winters.

Während die Tagundnachtgleiche, im März und im September auch bekannt als Äquinox, die Mitte des Frühlings und die Mitte des Herbstes markieren!

Die anderen 4 Jahreskreisfeste nenne ich Tore in die Jahreszeit hinein!

Diese 4 Feste sind ursprünglich vom Stand des Mondes bestimmt, und obwohl die Mondphasen immer noch eine Rolle bei der Bestimmung einiger Feiertage spielen, wurden viele traditionelle Feste an fixe Kalenderdaten angepasst!

Ich versuche da nicht allzu “streng” zu sein. Für mich sind diese 4 Feste immer mit dem Mond verbunden, auch wenn ich sie einem fixen Tag im Kalender zuordne!

Wenn du im Kreis von Frauen den Jahreskreisfesten eine Feier schenken möchtest, dann komm zu den Ritualkreisen…
wichtiger Hinweis:
 

Es gibt verschiedene Modelle von „Rädern“. Möglicherweise bist du bereits auf das Medizinrad oder das Rad der 8 Schilde gestoßen… Zu Beginn meines Lernwegs habe ich diese Konzepte kennengelernt. Das Rad, mit dem ich heute arbeite, ist inspiriert von unserer europäischen Tradition, unserer Verwurzelung darin und unserem Leben auf diesem Landschaftskörper sowie in dieser mit dem Landschaftskörper verbundenen mehr als menschlichen Welt. Jedes Rad hat seine eigene innere Kohärenz. Die Verwendung eines Kreises oder Rades zur Erklärung einer höheren Ordnung durch den Menschen ist uralt und in verschiedenen Formen in allen Kulturen zu finden!

Diese Abgetrenntheit verstehe ich als die grundlegende „Krankheit“ der Moderne. Um sie zu verstehen, müssen wir in der Geschichte der Menschheit viele Schichten abtragen. Aber dazu an anderer Stelle mehr…